Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Zett – Das Magazin der Zürcher Hochschule der Künste – 1 – 2013

3D-Drucker im Einsatz

Design / Zett 1–13 25 «forschung» dreidimensional umgesetzt Studierende der Vertiefung Industrial Design haben sich in einem Workshop zu 3D-Print mit dem Begriff der Forschung auseinanderge- setzt. Sie entwickelten Andenken für den wichtigsten Schweizer Förderer der wissen- schaftlichen Forschung, den Schweizerischen Nationalfonds. Cyril Kennel* Zur alltäglichen Arbeit im Industrial Design gehört es, sich mit neuen Technologien zu befassen und zu untersuchen, welche Chancen sie bieten und wo ihr Einsatz sinnvoll ist. 3D-Drucker sind seit einigen Jahren im Gespräch als zukunftsweisende Produktionshelfer. Es kann grob zwischen Rapid Prototyping und Rapid Manufacturing unterschieden werden. Die Ein- satzmöglichkeiten dieser Verfahren standen im Zentrum des jährlich für alle drei Bachelor-Jahrgänge gemeinsam stattfin- denden einwöchigen Workshops der Vertiefung Industrial Design im Januar. Der 3D-Spezialist Roman Jurt begleitete ihn als Gast. Aufgabenstellung aus der Praxis Mit dem Schweizerischen Nationalfonds (SNF) konnte ein hochkarätiger Partner für eine anspruchsvolle Aufgabe ge- funden werden: ein Objekt zu entwerfen, das Wissenschaft- Präzisionsarbeit einmal anders: Ein 3D-Drucker druckt unter prüfenden Blicken. Bild oben: Stefano Triaca: Miniaturen von Schweizer Saatgut als Träger eines Stücks Schweiz.

Pages