Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Zett – Das Magazin der Zürcher Hochschule der Künste – 1 – 2013

Ernst Scheidegger, Ausstellungsansicht «Die gute Form», MUBA 1949. © Stiftung Ernst Scheidegger-Archiv Neuerscheinung: Max Bills Sicht der Dinge Die Sonderausstellung «Die gute Form» des Schweizerischen Werkbundes (SWB) an der Basler Mustermesse 1949 war ein Ereignis, das weit über die Schweiz hinaus Furore machte. Sie ist bis heute ein Mythos der Schweizer Design- und Ausstellungsge- schichte. Achtzig Tafeln zeigten beispielhaft designte Konsumgegenstände, von der Teetasse bis zum Düsenflugzeug. Vom Archi- tekten, Gestalter und bildenden Künstler Max Bill stammten die Idee und die Auswahl der Exponate, er gestaltete und realisierte die Ausstellung. Bill sah in der Schweiz und im Nachkriegseuropa die aufkommende, amerikanisch geprägte Warenästhetik und stellte ihr eine spezifisch «schweizerische» gegenüber, geprägt durch den Willen zu einer nachhaltigen Formgebung. Zum 100-Jahr-Jubiläum des SWB erscheint eine Publikation, die Bills Initiative mit den originalen Ausstellungstafeln und Ernst Scheideggers Fotografien der Installation dokumentiert. Sie stellt die Ausstellung in einen designgeschichtlichen und -theore- tischen Kontext und beleuchtet die Hinter- gründe und Auswirkungen der berühmten Designschau. Die Ausstellungstafeln sind im Original in der Designsammlung des Museum für Gestaltung Zürich erhalten. (Christina Reble) Museum für Gestaltung Zürich / Claude Lichtenstein (Hg.): Max Bills Sicht der Dinge – Die gute Form: Eine Ausstellung 1949. Lars Müller Publishers. Mit Beiträgen von Claude Lichtenstein, Jakob Bill, Renate Menzi, 22 x 30 cm, ca. 160 Seiten, 40 CHF Experiments in Chinese Contemporary Art and Theatre Nach «A New Thoughtfulness in Contem- porary China» ist ein zweiter Band mit Aufsätzen/Bildbeiträgen von chinesischen Kunst- und Kulturschaffenden erschienen. In «The Body at Stake. Experiments in Chinese Contemporary Art and Theatre» wird an exemplarischen Beispielen und in einem persönlich gehaltenen Nachdenken die Bedeutung des Körpers in der gegen- wärtigen Kunst Chinas zur Diskussion gestellt. Im Aufbruch der 1980er-Jahre war der Körper Instrument eines radikalen Protests, im Einbruch der 90er (nach den Ereignissen auf dem Tiananmen-Platz 1989) «privatisierter», intimer Ort des Rückzugs individueller Selbsterhaltung. Heute wird er als Medium und Bühne der Selbstreflexion und -erkundung junger Künstlerinnen und Künstler exponiert, im Anspruch auch auf Öffentlichkeit. Den Kontext liefern der Versuch der Orientierung und Selbstbestim- mung in der von Konsum- und Globalisie- rungseuphorien geprägten Gegenwart und die damit verbundene Herausforderung der Traditionsbestimmungen. (Katrin Stowasser). Jörg Huber, Zhao Chuan (Hg.): The Body at Stake. Experiments in Chinese Contemporary Art and Theatre. Transcript Verlag, Bielefeld. März 2013, 278 Seiten, 34,80 EUR. Impressum «Zett», das Magazin der Zürcher Hochschule der Künste, erscheint dreimal jährlich. Herausgeberin: Zürcher Hochschule der Künste, Zürcher Fachhochschule redaktion: Heike Pohl (hpo, Leitung), Adriana Bognar (abo), Caroline Süess (csü), Hochschulkommunikation lektorat: Lektorama Zürich redaktionsteam: Eva Brüllmann (ebr), Services, Barbara Draeyer (bdr), Kunst & Medien, Daniela Huser (dhu), Musik, Elisabeth Krüsi (ekr), Design, Judith Hunger (jhu), Darstellende Künste und Film, Janine Schiller (jsc), Kulturanalysen und Ver- mittlung, Kaltrina Ahmetaj, Museum für Gestaltung Zürich, Timo Krstin (SturZ) gestaltung und Produktion: Regula Bearth, Tobias Markus Strebel Papier: Plano Art, 170 g; Reprint FSC, 90 g Schriften: Neue Helvetica LT Com, Mercury, Glypha LT Std, Basic Commercial Druck: Ropress Genossenschaft Zürich Auflage: 5000 copyright: Der Nachdruck von Artikeln ist unter Quellenangabe gestattet. Belegexemplare erwünscht. «Zett» ist auch digital als E-Paper und PDF-Datei erhältlich: epaper.zhdk.ch cc.zhdk.ch/zett.html redaktionsschluss «zett» 2–2013: 20. Juni 2013 Zürcher Hochschule der Künste Ausstellungsstrasse 60, 8005 Zürich www.zhdk.ch rechte seite: Carte blanche: Siebdruck von Etienne Messikommer (BA Medien & Kunst, Ver- tiefung Fotografie, Departement Kunst & Medien) & René Zumstein 66 Zett 1–13 publikationen / impressum / carte blanche

Pages