Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Zett – Das Magazin der Zürcher Hochschule der Künste – 2 – 2015

Museum / Zett 2–15 55 Sind Sie manchmal an Grenzen gestossen? Wir haben uns für diese Installation viel vorgenommen. Das Konzept der Interaktion, die Animationen, die Konstrukti- on, der Sound, die Wasserlautsprecher: alles Dinge, die in Einklang gebracht werden mussten, um das Erlebnis perfekt zu machen. Schwierig war dabei, dass François und ich mit unterschied- lichen Technologien arbeiteten und diese zusammengeführt werden mussten. Aber genau diese Fusion von statischer und programmierter Animation stand auch im Zentrum unserer Arbeit. Technisch anspruchsvoll war das Erkennen der Bälle im Wasser, und es galt betriebliche Fragen zu klären, die sich bei einem grossen Wasserbecken innerhalb eines Ausstel- lungsraums stellen. Wie verlief die Zusammenarbeit in Ihrem interdisziplinären Team? Am Anfang wurde viel diskutiert, um Ideen zu generieren. François und ich skizzierten so ein breites Spektrum an Mög- lichkeiten und besprachen diese in zahlreichen Sitzungen mit dem Museum. Anschliessend experimentierten wir un- abhängig voneinander und tauschten uns regelmässig über neue Erkenntnisse aus. In dieser Phase kam es auch immer wieder zu Anpassungen des Konzepts. In der Umsetzungs- phase war ich hauptsächlich am Programmieren, während François animierte. * Andres Janser ist Kurator am Museum für Gestaltung (andres.janser@zhdk.ch). Jan Huggenberg arbeitet als selbstständiger Interaction Designer in Zürich. Er hat 2014 den Master Design in Interaction Design an der ZHdK ­abgeschlossen. Ausstellung «Animierte Wunderwelten», 4. September 2015 bis 10. Januar 2016 Museum für Gestaltung – Schaudepot, Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, Zürich Dienstag–Sonntag 10–17 Uhr, Mittwoch 10–20 Uhr Vermittlungsprogramm: www.museum-gestaltung.ch Animiertes Bühnenbild aus der Show «Golem» (2014), in der Paul Barritt und Suzanne Andrade der Theatergruppe 1927 mit verschiedenen Zeiten und Wirklichkeiten experimentieren. Foto: © Bernhard Müller Tamagotchi Angel (1997) des einstigen japanischen Spielzeugherstellers Ban- dai, Designsammlung des Museum für Gestaltung. Foto: Umberto Romito Ausschnitt aus der interaktiven Installation «Fischli» (2015).Robin Wright in Ari Folmans Science-Fiction-Drama «The Congress» (2013). Filmstill: © Twentieth Century Fox

Übersicht