Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Zett – Das Magazin der Zürcher Hochschule der Künste – 2 – 2015

Piet Esch, Berlin, wohnt in Basel. De- partement Kunst & Medien, Ba- chelor Medien & Kunst, Vertie- fung Mediale Künste. Projekte: Mein intensivstes und ehrgeizigstes Projekt (auf Lebenszeit) ist das «Projekt Papa». Meine Inspiration: Ob das als «Inspiration» gezählt werden kann, weiss ich nicht. Jedenfalls arbeite ich am liebsten und besten, wenn entweder gar kein Geld im Spiel ist (quasi intrinsisches Arbeiten) oder eben sehr viel davon. Mein Lieblingsort im Toni-Areal: die Toiletten – immer ruhig, farbig und es sind die einzigen Räume, zu denen ich freien Zugang habe und in die nicht jeder vom Flur aus reingucken kann. Mein Traumberuf nach dem Studium: ak- tiver Meeresbiologe mit Schwerpunkt Meeressäuger. Alice Ruppert, Meilen, wohnt in Mei- len. Departement Design, Bachelor Design, Vertiefung Game Design. Projekte: «Panakeia», Bachelor-Arbeit zu- sammen mit Studienkollegin Martina Hugentobler. Panakeia ist ein herausfor- derndes Action Game, bei dem der Spie- ler eine Inselwelt und deren Bewohner von einer gefährlichen Seuche befreien muss. Meine Inspiration: Schwer zu sagen, es gibt ganz viele tolle Spiele, Bücher, Filme und Musik, die ich als Inspiration bezeichnen würde. Mein Lieblingsort im Toni- Areal: unser Atelier auf der vierten Ebene und das «Chez Toni», weil es dort den viel besseren Kaffee gibt als im Bistro. Mein Traumberuf nach dem Studium: schon ge- funden – ein Job als Game Designerin, bei dem ich kreative Freiheiten habe und doch meinen Lebensunterhalt finanzie- ren kann. * Nora Gerwig war Praktikantin in der Hochschul- kommunikation. 6 Zett 2–15 / Hochschule Ein Kurzporträt von dir an dieser Stelle? Gerne! Bitte melde dich bei Andrea Zeller, andrea.zeller@zhdk.ch MITMACH- AUFRUF

Übersicht